Metzisweiler Weiher - 30.05.2004

Im Wald Zu siebt saßen wir im Auto, um nach dem erfolgreichen Laken des Rohrsees nun auch den Metzisweiler Weiher anzugehen. Wegen ihrer großen sozialen Kompetenz waren es Defätisten-Herb (der hatte diesen Namen gerade für seine ständigen Unkenrufe bekommen) sowie unser von allen geliebter Führer der Lakingbewegung, unser verehrter und vielgepriesener ULF im Kofferraum.
Bereits nach einem Kilometer das erste Fiasko! Unbemerkt von allen anderen hat "Blinder Evangelista" Uli Aselmann die Führung der Lakergruppe übernommen. Die Reise endet ausweglos im Sumpf. Den ganzen Weg zurück...
Am Seeufer findet sich ein Lager der American Biker (die Laker beäugen sehnsüchtig deren eigenen Bier-LKW), dann ein Pfandfinderlager, ein Anglerlager, kurz: der See ist umlagert von Lagern.
Konfibilly Neumitglied Sibylle ist nach der kommunikationstheoretisch korrekten gestrigen Kennenlern-Phase heute in der Konfliktphase (siehe Photo). Dies wird ihr den Laker-Namen "Konfibilly" einbringen.

Unter Lakergesichtspunkten kann man diesen See nur als enttäuschend bezeichnen:
Seenähe 1
Naturschönheit 3-4
Schwierigkeitsgrad (ohne Laker U. Aselmann, der in Sümpfe führt): 1
Strecke: 6,1 km / Verbrauch: 4488 kcal / 6855 Schritte

Lakingbericht geschrieben vom ULF selbst am 22. September 2004

Links
Alter Bericht: Metzisweiler Weiher
Google Maps: Metzisweiler Weiher

zum Anfang <<