Dietlhofer See - 12.05.2008

Plastrevolution! So was wie subversive Kräfte hatten beim diesjährigen Pfingstlaken tatsächlich versucht, die Bewegung davon zu überzeugen, sich am dritten Lakingtag in Erholung zu begeben. Beim Segeln! Boots- und Zimmervermieter waren am Ammersee eins und erfreuten uns jeden morgen mit Herzsemmeln zum Frühstück. Am Steg lagen herrliche Boote, der Wind -ein schöner fünfer Ostwind- hatte die Segelbegeisterten die Tage davor erfreut; an Land selbstverständlich. Bei größtmöglicher Seenähe natürlich! Aber der starken, unbezweifelten Autorität von Ulf und seinem getreuen Gefolge haben wir es zu verdanken, dass an diesem Pfingstmontagmorgen die Bewegung nicht auseinander brach. Vielleicht war es auch das neue Verantwortungsgefühl und die erwachte Vorbildfunktion, die die Laker nun ausfüllen mussten, nachdem die Lakerbewegung seit dem Vorabend das erste minderjährige Vollmitglied in ihren Reihen wusste.
Dietlhofer See Durch die moderne Navigationstechnik eines Bayerischen Automobilherstellers fand die Lakerschaft schnell den Weg zum Dietlhofer See -nicht Dietlhofener See wie unser lesegeschwächter Ulf verkündete- nebst einem großen Parkplatz. Dieser See ist der Badesee der Weilheimer und wird entsprechend dominiert von Ver- und Gebotsschildern und einer vielfarbigen Mülltonnenansammlung im Quadrat. Ca. dreikommafünf Kilometer sind nach einer strapaziösen Ammerseeumlakung dann auch genau die Distanz, die zum morgendlichen Einlaken gerade wieder richtig kommt.

Geschafft! Sogar die laufbehinderte Laufente konnte hier mit Bänderanrißschiene beweisen, dass in ihr ein echtes Lakerherz schlägt. Sie hat durchgehalten und hatte sich damit einen Stempel im neuen Lakerpass verdient. Bemerkenswert war darüber hinaus noch die Ausweisung einer geplanten Tiertrainerstrecke -offensichtlich kann man dann hier auch mal was einreiten- wie ebenso eine ehemaligen Bohrstelle für Erdwärme. (Wahrscheinlich eine Boalänge tief). Nach 55 Minuten war es dann durch und es kam wieder zu einer überschwänglichen Umarmung aller anwesenden Laker!

Seenähe: 3
Gefährlichkeitsgrad: 0
Schönheit: 2

Berichterstatter: Uli Aselmann „Maultasche" assistiert vom abwesenden Jüngstlaker Ben Zerhau „noch keine Auffälligkeiten, daher kein Name"

Links
Alter Bericht: Dietlhofer See
Wikipedia: Dietlhofer See
Google Maps: Dietlhofer See

zum Anfang <<