Pelhamer See, Laubensee - 01.06.2009

2 Seen voller Superlative galt es bei diesem Laking zu meistern. Vorbei an Orten mit Namen „Fremdling" hin zu Orten mit dem schönen Namen Unserulfsheim.
Doch der Reihe nach.
Am Pfingstmontag 2009 machten sich die noch verbliebenen Laker Maultasche, Statutenreiter alias André, Konfibilly, Benni und der neu ernannte Demokratiebeauftragte auf den Weg, die beiden Seen zu umrunden. Schon auf dem Weg dahin gab es das erste Superlativ: das größte, bis dahin zur Anfahrt zum Laken eingesetzte Fahrzeug (abgesehen von Fähren und Flugzeugen), denn Maultasche nebst Sohn reisten per Sprinter Langversion an.
Der Pelhamer See wurde dann ohne größere Schwierigkeiten gelaked. Es ging der Straße entlang über diverse Dörfer bis sich irgendwann Ulf zu dem Spruch „ich habe das dumme Gefühl, wir sind zu schnell rum" hinreißen lies. Der zweite Teil der Wanderung (ab Unterulsham, das angesichts dieser historischen Umrundung in Unserulfsheim umbenannt wurde) ging dann durch den Wald, aber auch hier gab es nichts spektakuläres zu berichten.
Nach 7,3 km und 1:30h war der See geschafft!
Seenähe: 1,5
Naturschönheit: 3 (vor allem noch durch den 2. Teil)
Schwierigkeitsgrad: 1
Beim Laubensee war, als die Laker den See gefunden hatten, die größte Schwierigkeit geschafft. Es zeigte sich ein See voller Superlativen: der kleinste See, den die Laking-Gemeinde bis dahin zu umrunden hatte ! Und trotzdem konnte man das gegenüberliegende Ufer fast nicht erkennen.
Die Laker machten sich, vorbei an Wegweisern, die einen nach Fremdling schicken wollten, auf den Weg und konnten den See im weiten Bogen umrunden.
Nach 45 Minuten und 3,8km war auch dieser „See" geschafft und die Laker lagen sich, angesichts dieser grandiosen Leistung, wieder in den Armen.
Seenähe: 0,5 (nie näher als 3x Seedurchmesser)
Schwierigkeit: 1
Naturschönheit: 3

Bericht von Herbert, der Posaune vom Ammersee

Links
Alter Bericht: Pelhamer See, Laubensee
Wikipedia: Pelhamer See
Google Maps: Pelhamer SeeLaubensee

zum Anfang <<