Sösetalsperre - 02.10.2022

Sösetalsperre
Blick in die Landschaft 2. Oktober 2022: An einem sonnigem und warmen Herbsttag lakten wir die Sösetalsperre. Um 11 Uhr erreichten wir den schlammigen Parkplatz. An der Ostseite haben wir angefangen zu laken, allerdings ohne den Statutenreiter und die Posaune vom Ammersee. Die beiden waren mit ihren Autos voraus gefahren. Leider gab es überall kein Restaurant zum Mittagessen. Deshalb ließ die Posaune vom Ammersee ihr Auto am anderen Parkplatz stehen. Das diente dazu, dass wenn die Laker am anderen Parkplatz ankommen würden, dann haben sie eine Möglichkeit zum Mittagessen in die Stadt zu fahren. FirstKathy, ULF, Konfibilly und ich gingen vom Parkplatz in die andere Richtung. Während dessen fuhren die Posaune vom Ammersee und der Statutenreiter mit dem Auto vom Statutenreiter zum Parkplatz wo wir gestartet waren. Danach lakten sie FirstKathy, ULF, Konfibylli und mir hinterher. Was natürlich noch ein bisschen dauerte, also unterhielten wir vier uns. Nach einer Weile holten uns der Statutenreiter und die Posaune vom Ammersee ein. Wir wanderten am südlichen Seeufer entlang und erreichten um 12:30 Uhr nach 5,75 km über die westliche Staumauer den Parkplatz mit dem zweiten Auto. Nach mehreren Fahrten nach Osterode waren alle Laker beim Mittagessen. Was lange dauerte, weil wir lange auf das Essen warten mussten. Um 15:10 Uhr waren wir mit dem Mittagessen fertig. Nun ging es zurück zum Parkplatz. Auch hier waren 2 Autofuhren notwendig. Die Lakerinnen machten den Start und lakten dann gleich los. Die Laker waren in der zweiten Gruppe und versuchten sie dann einzuholen.

Absperrung Doch plötzlich versperrte eine Absperrung den Weg vor den Lakern. Die Lakerinnen haben sich angemessen an den Weg gehalten. Doch die Laker haben die Abkürzung über die Absperrung genommen, da sie sich nicht schon wieder – wie am Vortag – von einem Warnschild abhalten lassen wollten. Doch sie mussten danach einen Umweg den Berg hoch, da der offizielle Weg nicht weiterging.
Pause, aber die Bank ist zu nass
Später haben sich alle Laker wieder getroffen und den See gemeinsam gemeistert. Nach 11,8 Kilometern und brutto 6 Stunden (davon 4 Stunden netto) war der Sösestausee gemeistert.
Blick von der Staumauer Noch ein Blick von der Staumauer

Lakingbericht geschrieben von: Annika

Links
Alter Bericht: Sösetalsperre
Wikipedia: Sösetalsperre
Google Maps: Sösetalsperre

zum Anfang <<